dsc_2352

Nachlese zur ILA 2016 Part 2

Nach den ersten Bildern im ersten Rückblick auf die ILA 2016 ist mir recht schnell klar geworden das ich Euch nicht mit den wenigen Bildern entlassen darf. Für Hobby Fotografen wie mich wurde wirklich viel geboten. Auch wenn die Luft und Raumfahrt Ausstellung um 1 Tag gekürzt wurde und der Eintrittspreis bei 22€ lag, so war die Performance der beteiligten Austeller erstklassig. Auch wenn die Ausstellung mehr eine Demonstration von Macht und Stärke ist konnte sie einmal mehr mit Spektakulären Air Shows glänzen. Auch wer kein wirklicher Luftfahrt Fan ist könnte hier beeindruckt werden. Außer einem wirklich spektakulärem Überflug eines B52 Bombers, der Präsentation des neuem Airbus A350 und dem Austellen und der Fanhansa „Siegerflieger“ Boing 747-800 überzeugte die Kunstflug Staffel der Schweizer Luftwaffe mit einer Atemberaubenden Präsentation. Alles in allem ein rund 10 Stündiger Besuch der keine Wünsche übrig lies.

 



dsc_2035

Nachlese zur ILA 2016 Part1

Auf Grund der zahlreichen Bilder erscheint der Artikel in 2 Ausgaben. Zwischen Chemtrack Verschwörungstheoretikern, der Leistungsschau der deutschen Waffenindustrie und jedermenge Luftfahrzeugen begeisterte die ILA 2016 vorallem mit einem großartigem Wetter. Auch das Flugprogramm lies nicht zu wünschen übrig. Zum 60 Geburtstag der Luftwaffe gab es auch hier eine Demonstration der deutschen Performance. Trotz aller technischen Schwierigkeiten die die Bundeswehr hat hier wurde geklotzt und nicht gekleckert. Vom Eurofighter, Transall bis hin zum flugfähigen A400M war alles vertreten. Auch die NATO Staaten waren zahlreich vertreten und boten groß und klein eine Menge Spaß. Auch bei fast 30 Grad Celsius waren die Veranstalter bestens vorbereitet, für viel Getränke war gesorgt. Alles in allem ist es eine tolle Sache für die ganze Familie und natürlich auch für Hobby Fotografen. Viel Spaß beim stöbern ! Bis zur kommenden ILA 2018. 




fullsizerender 16-6

Harbour Birthday Hamburg in B/W

Ein Zufall, nein ein Ausflug mit Freunden führte uns zu einem verlängertem Feiertagsausflug in die Hansestadt Hamburg. Abgesehen von einem großartigem Hotel und einer noch besseren Küchen Crew war in diesen Tagen auch noch das alljährliche Hafenfest. Die Stadt präsentierte sich in diesem Shooting von ihrer besten Seite. Danke an Patricia und Mike für den tollen Ausflug. Ein herzlicher Dank geht ebenfalls an den äußerst fotogenen Mops Adonis. Aber nun genug der Worte, schaut selbst.

img_2043

Crispy Chicken Tenders

Wieder einmal entführe ich Euch in die Welt der amerikanischen Hochküche. Eines meiner Lieblings Fingerfood Gerichte sind mit Abstand die Chicken Tenders oder auch Chicken Fingers genannt. Folgt mir und habt viel Spaß mit dem folgendem Rezept.

Zutaten für 4 Personen

1 Kg Hähnchenbrust

3 frische Eier

250 g Mehl

250g Semmelmehl

100ml Milch

0,5 Liter Pflanzenöl

Paprika, Curry, Salz, Pfeffer und Koriander

   

  

 Zubereitung 

Es ist für mich selbstverständlich das ich Euch nicht sagen muss das Ihr frisches Hähnchen verwenden solltet. Hier schon einmal ein Tip im Vorfeld meine BBQ Sauce passt hier ausgezeichnet dazu. Die Hähnchenbrust wird der Länge nach in 3 Teile geschnitten und mit den Gewürzen und einem kleinen Schuss Olivenöl mariniert. 

    

  
  
  
 Das Hähnchen sollte gut geknetet werden und danach für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen. Danach wird das Hähnchen paniert, ganz klassisch mit Mehl, verquirltem Ei Milch Mix und im Anschluss mit Semmelmehl. Die Fingers oder Tenders werden nun im heißen Fett goldbraun ausgebacken. Nach dem Braten sollten die Tenders noch Ca. 10 Minuten bei 160 Grad Celsius backen. Damit wird gewährleistet das das Geflügel auch durchgegart ist.